Andrea Azize Güvenς

Ich wurde 1957 in Essen, Deutschland geboren und wuchs dort auf.

Ich bin Ergotherapeutin und arbeitete viele Jahre in Deutschland und Österreich in unterschiedlichen Einrichtungen und eigener Praxis.

1994 lernte ich Dr. Güvenç mit der Altorientalische Musik-& Bewegungstherapie (AOM) kennen, die eingebettet war in einen offenen weit denkenden und praktizierenden Sufismus. Beides beeindruckte mich so stark, das ich die Ausbildung zur AOM machte und mich den spirituellen Praktiken zuwandte.

1999 heirateten Dr. Güvenς und ich und ich ging mit ihm in die Türkei. Von da an lebten, arbeiteten und reisten wir gemeinsam, bis zum Tode meines Mannes, im Juli 2017.
Für die Gruppe Tümata (türkische Musik in Forschung und Präsentation) bin ich als Organisatorin, Sängerin und Tänzerin, international tätig.

Als Fotografin dokumentierte ich unsere Reisen und es entstanden mehrere Bücher.

Reflektionen

Wie können Menschen ein sinnerfülltes und zufriedenes Leben führen? Diese Frage steht im Mittelpunkt meines persönlichen und beruflichen Interesses.

Wie wirken Körper, Seele und Geist zusammen? Und was geschieht, wenn eines beeinträchtigt ist?

Wie können prozessorientierte Körperarbeit, Musik, Bewegung, Tanz, Poesie, Meditationen und veränderte Bewusstseinszustände dabei helfen, wieder ins Gleichgewicht zu finden?